Behandlungskosten

Die homöopathische Behandlung ist nicht so teuer, wie Sie vielleicht vermuten.

Die Erstanamnese ist eine einmalige Investition zu Beginn der Behandlung. Folgesitzungen finden etwa alle sechs bis zwölf Wochen statt und die Abstände vergrößern sich mit zunehmender Besserung, so dass die Kosten aufgrund der langen Intervalle dazwischen vergleichsweise niedrig sind. Die Arzneimittelkosten sind verglichen mit anderen Therapien verschwindend gering.

Erstanamnese
(ca. 2 Stunden)
Erwachsene
Jugendliche von 14 – 18 J.
Kinder bis 14 J.
 

150 €
130 €
110 €

Folgetermine
(ca. 1 Stunde)
70 €
Akute Behandlungen
nach Zeitaufwand  
70 – 100 €
Telefonische Beratung
nach Zeitaufwand

 

ab 10 €

 

Hausbesuche auf Anfrage Kosten abhängig von Zeitaufwand und Entfernung

Die jeweiligen Preise schließen den Zeitaufwand für meine anschließende Analyse der Gespräche und die Repertorisation (Mittelauswahl) mit ein.

Bei finanziellen Engpässen sprechen Sie mich bitte an.

Krankenversicherung

Viele private Krankenversicherungen decken eine ganze Reihe anerkannter naturheilkundlicher Therapieformen, wie auch die Homöopathie, ab. Der Umfang der Erstattung der Kosten durch eine private Kranken- oder Zusatzversicherung kann unterschiedlich sein. Erkundigen Sie sich vor Behandlungsbeginn bei Ihrer privaten Krankenkasse.

Staatliche Beihilfestellen erstatten einen Teil der Behandlungskosten.

Die meisten gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland übernehmen die Kosten für homöopathische Behandlungen nicht.

Eine Alternative für gesetzlich Versicherte bietet eine Zusatzversicherung, vor allem für Kinder. Ob sich eine Zusatzversicherung lohnt, bleibt abzuklären, da die Kosten für die Homöopathie oft in einem Bereich bleiben, die den Abschluss einer solchen Versicherung nicht lohnenswert erscheinen lassen.

Eine andere Möglichkeit ist es, die Behandlung als Privatpatient selber zu bezahlen. Dies ist, wie oben beschrieben, nicht so teuer wie Sie vielleicht erwartet haben.

Teilen, falls es Ihnen gefällt
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks

Comments are closed.

  • Kontaktdaten

    Homöopathie in Köln
    Bettina Jaeker Heilpraktikerin
    Neusser Straße 182
    D – 50733 Köln
    Tel: 0221/8208345
    eMail: b.jaeker@web.de
    Persönliche Termine nach Vereinbarung
  • Letzte News

    Endlich wieder Frühling Bild: Lizenzfrei nach CC0 Creative Commons Credits : https://pixabay.com/de/natur-pusteblume-makro-l%C3%B6wenzahn-3092555/ Beitrag vom Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V. – Patienten-Rundbrief Nr. 2, Frühjahr 2018 Liebe Patientin, lieber Patient! Endlich wieder Frühling! Aber nicht jeder kann sich an den milden Temperaturen und der sprießenden Natur erfreuen. Denn kaum sind die kalten Tage vorbei, meldet...
    Heuschnupfen – homöopathisch behandeln Der Winter neigt sich dem Ende, die ersten Frühlingsgefühle … und schon läuft die Nase? Kein Wunder, denn Pollen können schon im Februar unterwegs sein. Erste Frühlingsboten wie Haselstrauch und Erle brauchen nur wenige Grad über Null, um zu blühen und können bereits die Nase reizen und Dank Klimaerwärmung fliegen...
    Gesund durch den Winter so klappt´s: Eine homöopathische Behandlung empfiehlt sich bei Erkältungsproblemen im Winter wie Schnupfen, Husten, Heiserkeit, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, wenn die Beschwerden über das normale Maß („drei Tage kommt sie, drei Tage steht sie, drei Tage geht sie“) hinausgehen, d.h., wenn z.B. starke Kopfschmerzen, Beschwerden der Nebenhöhlen, hartnäckiger Husten, anhaltende...